Willkommen bei der Freiwilligen Feuerwehr Grebendorf!
Mitteilungen
Presse
Archiv

Zurück

Archiv

30.01.2016 - Jahreshauptversammlung

Gruppenbild
Viele Ehrungen bei Grebendorfs Brandschützern

Kinderfeuerwehr kommt bald

Eine hohe Ehrung wurde kürzlich den Kameraden Günter Martin und Rudolf Schneider auf der Jahreshauptversammlung von Grebendorfs Brandschützern zuteil: sie bekamen für ihr 50jähriges, und noch andauerndes Engagement in der Alters u. Ehrenabteilung die Ehrennadel in Gold des Kreisfeuerwehrverbandes.
Weiterhin für 50jährige Mitgliedschaft im Verein geehrt wurden Kurt Buchenau, Rüdiger Mengel, Helmut Wagner und Wolfgang Wagner.

Neben ihnen waren über 70 weitere Gäste geladen, die für 50, 40 und 25jährige Mitgliedschaft geehrt werden sollten. Der Bauboom Mitte der 70er Jahre, in Grebendorf speziell die Bebauung des Knickelbergs und des Kochsberges, bescherte der Wehr viele neue Mitglieder. Für die Hausbesitzer war es selbstverständlich, in die örtliche Wehr einzutreten.
Einen weiteren Boom erlebte die Feuerwehr mit dem Wegfall der innerdeutschen Grenze.

Nicht verwunderlich war es daher, dass Vorsitzender Matthias Hehling und Wehrführer Andreas Schüttemeyer vor vollen Haus das Jahr 2015 Revue passieren ließen. Der „Tag der offenen Tür“ im April bezeichneten beide als vollen Erfolg. An diesem Tag hatten sie auch die Jury vom Wettbewerb „Mach Mit Mensch“ der Bürgerstiftung Werra Meißner zu Gast. Hier wurde später der dritte Platz in der Kategorie „Neue Vereinsstrukturen" belegt.
Es wurden die Veränderungen der letzten Jahre – der Generationswechsel, die neue Satzung und auch die Beitragsanpassung – deutlich positiv herausgestellt. Erfreulich ist es auch, dass das erworbene „Know-how“ im Bereich Vereinsrecht, hier speziell die Erlangung des Status‘ „Eingetragener Verein“ an die benachbarte Wehr Jestädt übermittelt werden konnte.
Verantwortlich im vergangenen Jahr war die Grebendorfer Wehr auch für die Durchführung des Familientages aller Feuerwehren Meinhards.
Im Herbst wurde in Zusammenarbeit mit dem örtlichen Kindergarten eine Brandschutzfrüherziehung durchgeführt.

Vor größeren Einsätzen waren Grebendorfs Wehrmänner verschont geblieben. Dafür haben die Mitglieder des Katastrophenschutzzuges Meinhard beim Herrichten der Flüchtlingsunterkünfte in Hessisch Lichtenau und Eschwege tatkräftig mitgeholfen. Allein die Kameraden unserer Wehr leitsteten hier 100 Stunden.
Wehrführer Schüttemeyer berichte, dass die lang geplante Gründung einer » Kinderfeuerwehr in Grebendorf nun terminiert ist. Am 18. März freuen sich die Kameraden Nils Henke und Niklas Manegold mit den Erzieherinnen Anke Bau, Christina Manegold und Ellen Fusch auf interessierte Kinder ab 6 Jahren im Gerätehaus.

Die zukünftigen Betreuer der Kinderfeuerwehr werden vereidigt
Die zukünftigen Betreuer der Kinderfeuerwehr werden vereidigt

Aus - und Fortbildung kamen dadurch nicht zu kurz. 24 Ausbildungsdienste im Bereich der Feuerwehrdienstvorschriften wurden durchgeführt.
Aufgrund der erfolgreichen Teilnahme an Lehrgängen konnten Gemeindebrandinspektor Björn Reichelt mit Wehrführer Andreas Schüttemeyer Björn Pöpperl zum Oberlöschmeister, Marcel Kluge, Niklas Manegold und Kevin Wickenträger zu Hauptfeuerwehrmännern, Nils Henke zum Feuerwehrmann und Nico Fleischhacker mit Nick Degenhardt zu Feuerwehrmannanwärtern befördern.

Für ein Vierteljahrhundert ununterbrochene aktive Einsatzzeit zeichnete Wehrführer Andreas Schüttemeyer mit Bürgermeister Gerhold Brill die Kameraden Martin Lorenz und Dietmar Herold mit der bronzenen Plakette des Kreisfeuerwehrverbandes aus.

Weiter wurden für 40 Jahre Mitgliedschaft in der Freiwilligen Feuerwehr Grebendorf folgende Kameraden geehrt:
Helmut Heyer, Helmut Stück, Volker Büchner, Roland Ackermann, Horst Schäfer, Herbert Wollmann, Theodor Leyhe, Horst Schleuchhardt, Dieter Börner, Adalbert Ferdinand, Ludwig Gießler, Siegfried Roatzsch, Dr. Adrian Timme Hugo Manegold, Dieter Reinhardt, Klaus Haas, Alf Heuckeroth, Johannes Schmöckel, Volkmar Streiber, Stefan Umathum, Walter Zeh, Helmfried Hiebenthal, Rudi Fey, Karl-Otto Kollmann, Jörg Volkmar, Gerhard Schlegel, Fritz Schuchhardt Karl-Otto Schrader, Andreas Stützer und Gerhard Wagner.

25 Jahre Treue hielten dem Verein weiterhin:
Gerhard Weyh, Uwe Bachmann, Manfred Führer, Herbert Hupfeld, Joachim Bode, Oswald Aussmann, Norbert Hübner, Rolf Hugo, Hans Nickel, Lothar Hansen, Jochen Jahns, Joachim Bebendorf, Otto Fischbach, Susanne Brill, Matthias Mengel, Rudi Reinhardt, Martin Schnitzer, Markus Hunstock, Dietmar Herold, Siegfried Hunstock, Reinhard Wirkner, Michael Knierim, Michael Schneider, Michael Martin, Karl-Heinz Sauer, Werner Herwig, Martin Lorenz, Stefan Bach, Dr. Ulrich Paul, Herbert Schnitzer, Peter Siebert und Gudrun Völker.
Allen Geehrten, die persönlich am Abend im Gerätehaus zur Versammlung waren, bekam ein kleines Präsent aus der Hand von Vorsitzenden Matthias Hehling.

Bürgermeister Gerhold Brill warb in seinem Grußwort um Verständnis, das aufgrund der angespannten finanziellen Lage der Gemeinde nicht alle Wünsche der Feuerwehren erfüllt werden können, aber für das, was gemacht werden muss, die erforderlichen Mittel bereitgestellt werden. Die Fraktionen Meinhards sagten den Feuerwehren Meinhards ihre volle Unterstützung zu.


tm

>

Pressetext » hier!

Bildersammlung von der JHV » hier!


Zurück