Willkommen bei der Freiwilligen Feuerwehr Grebendorf!
Mitteilungen
Presse
Archiv

Zurück

Archiv

26.09.2009 - Gemeindefeuerwehrtag

von Robert Andre, Pressewart Freiwillige Feuerwehr Schwebda


    Der Gemeindefeuerwehrtag wird jährlich in einem der sieben Ortsteile von Meinhard durchgeführt. In diesem Jahr im Ortsteil Grebendorf. Zweck ist, den Ausbildungsstand der Feuerwehr Meinhard zu zeigen. Realistische Übungen prägen diesen Tag, wobei von Jahr zu Jahr andere Schwerpunkte gelegt werden. Der Schwerpunkt in diesem Jahr war die Menschenrettung. Hierbei war auch die Bereitschaft des DRK maßgeblich beteiligt.
    Unter einer beachtlichen Beteiligung der Bevölkerung fanden die 3 Übungen im Ortskern von Grebendorf statt.

    An der ersten Übung nahmen die Feuerwehren aus Frieda und Jestädt teil, die zu einem "Verkehrsunfall" in Grebendorf am Weidenrain gerufen wurden. Dort war ein Pkw auf dem Dach liegend verunfallt, ein Kind mit Fahrrad wurde verletzt. Naturgemäß waren zuerst die Helfer des Rettungsdienstes des DRK vor Ort, da diese in ständiger Bereitschaft sind, während die Freiwilligen Feuerwehren erst alarmiert werden müssen.
    Der Rettungsdienst musste sich zunächst beim Eintreffen am Unfallort ein Bild über die Lage machen: das "verunglückte" Kind, bereits durch Passanten in die stabile Seitenlage gebracht, wurde nach Überprüfen der Bewusstseinslage durch Ansprechen und Anfassen wundversorgt, dann erfolgte eine Ruhigstellung und Fixierung der Halswirbelsäule und Wärmeerhalt. Ebenso wurde die "eingeklemmte Person" im Pkw versorgt, nach Information an die Feuerwehr über die Situation des Patienten. Schließlich konnte der Verletzte mittels Schaufeltrage auf der Vakuum- Matratze zum Rettungswagen transportiert werden.
    Für die Feuerwehr war diese Übung nicht ganz einfach. Der auf dem Dach liegende Pkw musste mit Seilen und stabilisierenden Hölzern vor einem Abrutschen am Hang gesichert werden. Hydraulisches Spreiz- und Schneidegerät musste eingesetzt werden um den Fahrer dem Rettungsdienst übergeben zu können.


Die aktiven Feuerwehrfrauen
der Freiwilligen Feuerwehr Grebendorf

    An der 2. Übung nahmen die Ortsfeuerwehren von Grebendorf und Schwebda teil, die zu einem "Brand eines landwirtschaftlichen Anwesens in der Grebendorfer Sandstraße gerufen wurden. Schwierigkeit hier: sichtbare Flammen, extreme Rauchentwicklung, Hilfeschreie aus dem Gebäude und Gefahr der Brand- und Rauchausbreitung auf Nachbargebäude.
    Mit Atemschutz musste die Feuerwehr in das Gebäude. Die "verletzte Person" wurde gerettet und auch hier wieder an die Einsatzkräfte des DRK übergeben. Der Brand wurde über die zentrale Löschwasserversorgung mit Hydrantennetzes bekämpft.

    An der 3. Übung waren die Feuerwehrfrauen und -männer aus Hitzelrode, Motzen- rode und Neuerode beteiligt. Der Einsatz hier: Menschenrettung im Regenwasser- kanal in Grebendorf, Eschweger Straße. Die Aufgabe der Feuerwehr war die Menschenrettung, die Aufgabe des Rettungsdienstes: Wiederbelebung und Kontrolle der Vitalfunktion. Der Einsatzort im Auslauf eines Regenwasserkanals war für die Feuerwehr und Rettungsdienst nur schwer zu erreichen. Aber auch hier konnten die Brandschützer die beiden "verletzten Personen" dem DRK über- geben werden.

    Die Einsatznachbesprechungen fanden schließlich im gastgebenden Feuerwehrgerätehaus Grebendorf statt.


Pressetext » hier!

Eine umfangreiche Bildersammlung mit Schnappschüßen
von Robert Andre (an dieser Stelle ein herzliches Danke schön!) findet man » hier!

Weitere Bilder vom Fritz-Sippel-Pokal und vom Gemeindefeuerwehrtag findet man » hier!